RAIFFEISEN-BANK ESCHWEILER

Für E-Bike-Fahrer spendete die Raiffeisen-Bank Eschweiler dem indeland-Projekt 2 Fahrradgaragen. Aufgestellt am kleinen Kreisverkehr- Zugang Blausteinsee.

Konzept-Layout:
M / MaD DESIGN
Foto, Fotomontagen:
PM / Gerhard Brée
Produktion:
Reklame-Schumacher Eschweiler

„KOCHEN FÜR NEPAL“
Stolze 3440,- Euro Gesamterlös erbrachte der Abend, an dem auf Initiative der stellvertretenden Städteregionsrätin Christiane Karl, die, gemeinsam mit Dagmar Fries und der dreifachen Olympiasiegerin Rica Reinisch, die vielen Gäste
in Lersch ́s Restaurant bekochte. Der Erlös kam dem „Sushma Koirala Memorial Hospital“ Interplast Germany und damit auch den Erdbebenopfern zugute. Unterstützt wurde die Aktion des Lions-Clubs Eschweiler/Stolberg von der Raiffeisen-Bank Eschweiler, Haus Lersch, dem Palast-Verlag und MaD DESIGN.

Fotos: Interplast Germany, Rolf Overs-Frerker,
Prof. Dr. Christian Karl

 

INTERVIEW MIT JUTTA SCHWARZ
Einfach mal für einige Jahre in die Ferne. Diesen Wunsch hatte die gebürtige Kölnerin Jutta Schwarz bereits lange bevor sie das Abenteuer Vietnam wagte.
Seit 2012 unterrichtet sie Deutsch an vietnamesischen Schulen; derzeit in der Hauptstadt Hanoi.
Aktuell genießt die in Stolberg aufgewachsene Lehrerin ihren wohlverdienten Urlaub in Europa. Dabei besucht sie auch Freunde in der alten Heimat Heidelberg und Familie in der StädteRegion Aachen.
Ihren Eschweileraufenthalt haben wir genutzt, um mehr über sie und ihr Leben in Vietnam zu erfahren.

REGIO LIFE 3-2015


Unsere Terrasse und die Treppe zum Büro werden mit neuen Fliesen bestückt.

Ausgesucht beim Kunden – Baustoffe Oberbach – www.baustoffe-oberbach.de

Die Verlegung übernimmt Gerd Leuchter
www.gerd-leuchter.de

Glück im Unglück. Bei der Beklebung der Spendenboxen für den Regionalen-Onkologischen-Förderverein, fiel wortwörtlich „der Lack ab“. 
Genau so erging es dem Auto von MaD DESIGN, hier blieb der Lack an einem Pfählchen hängen.
Smartrepair, Thomas Gerards (www.lack-dellen-express.de) brachte auf der Talstraße 150 nicht nur das Auto, sondern auch die Boxen zu der Aktion: „Pfandtastisch helfen!“, selbstverständlich ehrenamtlich, wieder auf Vordermann.

So kam die erste Spende nicht in die Box, sondern
auf die Box.
Danke Thomas


Die Pharmareferentin Gabi Breuer erzählt für
Regio Life von ihrer Reise durch Namibia und
ihre Erfahrungen im Wildpark Harnas, wo sie
als Volontärin tätig war.

FAMILIENZUWACHS

Unsere Hündin Rubin hat ein kleines Eichhörnchen im Garten gefunden. Inzwischen fühlt sich Mausi pudelwohl, schläft viel und nach einer Woche mit der Pipette, kann es schon selbstständig essen. Am liebsten Bananen und Nüsse.

ARCHÄOLOGISCHER FUND

Eigentlich sollte nur ein Ölabscheider angelegt werden, für den neuen Hubschrauberlandeplatz auf dem Krankenhausdach. Jahrhunderte alte Mauern machten dieses Unterfangen zu einem archäologischen Abenteuer.
Vor dem Haupteingang wurden Blausteinplatten und Mauerreste der „Kaffee-Möll“ und darunter Mauerreste der Eschweiler Burg, geschätzt auf das 12./13. Jahrhundert, freigelegt.
Nach einer Begutachtung vor Ort wurde die Firma SK-Archeo-Consult aus Aachen mit der weiteren Freilegung und Dokumentation der Steine beauftragt


LÖSCHÜBUNG AUF DEM HUBSCHRAUBERLANDEPLATZ

Das Team „die Sendung mit der Maus“ 
und Autor Armin Maiwald drehten Sequenzen
für den neuen Film: „Wie baue ich einen
Hubschrauberlandeplatz“. 
Die Sendung mit der Maus ist eine der
erfolgreichsten Kindersendungen im
deutschen Kinder-Fernsehen. 
Sie wird seit 1971 von der ARD produziert.

Foto:
PM / Gerhard Brée

PER SKYPE IN MEXICO CITY

Unsere Redakteurin Carla Rodrigues, hat für die 
Themenseiten „Lateinamerika“, einen alten Freund, 
Jörg Östreich, in Mexico-City aufgegabelt. 
Nun wird fleißig „geskypt“!

Wir freuen uns auf Jörgs Bilder, der wiederum
freut sich schon jetzt auf das Mehrkornbrot und
die Rinderroulade beim nächsten Urlaub in der Heimat.

Jörg mit Freundin Gennis
und beim Tauchen

150 Flüchtlinge sind in Eschweiler angekommen.
Ärzte aus dem St.-Antonius-Hospital führten freiwillig
die Erstuntersuchungen durch.

Am 15. September gab es dafür, im Rahmen einer
kleinen Feierstunde, viel Lob und Danksagung aus der
SAH-Verwaltung und vom Eschweiler Bürgermeister
Rudi Bertram.

ENDLICH IST SIE FERTIG – DIE NEUE
HUBSCHRAUBERDACHLANDEPLATTFORM.

„GLEICH EINEM HEILIGENSCHEIN,
DER SCHÜTZEND ÜBER DEM SAH
UND GANZ ESCHWEILER RAGT“

Mit diesen Worten fand im Rahmen einer feierlichen 
Zeremonie am 19. November die offizielle Einsegnung
statt. Zu diesem Anlass waren alle beteiligten Planer,
Vertreter aus der Klinik und der Stadt sowie dem
Gesundheits- und Rettungswesen eingeladen.

Foto: PM / Gerhard Brée

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13